Wie will ich meine Ziele erreichen? Auf jeden Fall mache ich keine Diät! Ok, ich esse aber auch nicht alles wahllos. Schokolade & co sind aber bei mir schon lange Ausnahme. Auch war ich noch nie der Chips-Esser. So alle 6-8 Wochen kaufe ich mir mal eine Tüte Erdnussflips. Auch trinke ich eher selten Cola – meist trinke ich Leitungswasser oder Tee.

Also stellt sich ja die Frage, warum bin ich eigentlich so dick geworden? Ich denke ich hab einfach die Bewegung vergessen. Weiter gegessen, wie zu Zeiten, als ich körperlich gearbeitet habe. Hinzu kam dann noch Frustessen und Verlustessen. Irgendwann war ich an dem Punkt, wo nicht Übersatt (voll gefressen)  gleich Hunger war.

Ich habe Ernährungsberatungen und auch Ernährunstherapien bereits hinter mir. Ich habe durch viele Diäten meinen Grundumsatz und meine Fürsorge für meinen Körper und auch den Respekt vor meinen Bedürfnissen verloren. Leider davon meist mehr als an Gewicht. Die Ernährungsberatung hat mir geholfen zu einem konstanten und auch ausreichendem Essensstil zu finden, denn leider hab ich auch über längere Phasen zu wenig gegessen.

Die Ernährungstherapie hat mir sehr gut geholfen, mich selber zu finden und auch meine innerer Ruhe und Gelassenheit. Ich wollte immer irgendwelchen Ansprüchen genügen und anderen Menschen gefallen. Aber was aus mir wurde, gefiel mir dann nicht mehr. In dieser Hinsicht habe ich inzwischen – auch dank der Unterstützung meines Mannes  – einen guten Weg gefunden.

Was esse ich nun so?

Schlicht und einfach – ALLES. Ohne Verbote! – Seit Januar 2015 versuche ich mir nichts zu verbieten und mich immer satt zu essen.

Ich habe so zu einem normalen Hunger- und vor Allem das Sattgefühl wieder gefunden. Ich habe seitdem auch mehr nicht zugenommen.

Planänderung – so klappte es nicht.  Wenn es nicht funktioniert dann sollte man das System ändern.

Ich habe am 12.07. 2016 mit LCHF angefangen. Meine Freundin hat damit bereit 25 Kilo abgenommen. Was hielt mich davon ab? Die Vorstellung von Verzicht.

und jetzt … Ich esse doch nach Plan, aber ein recht einfaches Handsystem. So nehme ich sehr wenig Kohlenhydrate zu mir, Aber deutlich mehr Fett. Gemüse ist ein größer Bestandteil, aber auf Grund des Kohlenhydratanteils sind auch viele Obstsorten Tabu.

Bei jedem Essen habe ich Obst und Gemüse dabei. Ich esse einfach auch sehr gerne Gemüse. Ich bereite alles selber zu und benutze keine Fertigprodukte – am Liebsten noch alles aus dem eigenen Garten. Wir haben seit 2014 Kaninchen und seit März 2016 Wachteln und Hühner.